icon badminton schwarz auf weiss 250pxicon boxen schwarz auf weiss 250pxicon handball schwarz auf weiss 250pxicon jujutsu schwarz auf weiss 250pxicon karate schwarz auf weiss 250pxicon leichtathletik schwarz auf weiss 250pxlogo sportlerballicon schwimmen schwarz auf weiss 250pxicon sportabzeichen schwarz auf weiss 250pxicon tischtennis schwarz auf weiss 250pxicon bodenturnen schwarz auf weiss 250pxicon volleyball schwarz auf weiss 250pxicon wasserball schwarz auf weiss 250px

TV Vreden 1922 e.V. - Franziskanerstr.1 - 48691 Vreden - Tel. 02564/34311 - eMail: info@tvvreden.de

Foto 2Für die meisten der Vredener Leichtathleten waren die Münsterlandmeisterschaften (21./22.08.) in Lüdinghausen der erste Wettkampf in diesem Jahr. Umso erfreulicher war die Ausbeute der neun Athleten mit fünf Meistertiteln, drei Vize-Meister- und zwei Bronze-Platzierungen.Am ersten Tag gingen die Athleten der U18 und älter an den Start. Moritz Huning (mU20) holte gleich zwei Meistertitel - im Kugelstoßen, zum ersten Mal mit der 6 kg-Kugel, mit souveränen 12,01 m und im Diskuswurf mit 29,30 m. Sein Bruder Jonas Huning (mU18) ging zum ersten Mal über die 110 m Hürden an den Start. Trotz eines holprigen Laufs konnte er sich gegen die Konkurrenz durchsetzen und wurde Münsterlandmeister (17,96 s).Besonders Vanessa Keis (wU20) erfreute mit ihrem Stoß der 4 kg Kugel über 9,00 m. Damit holte sie Platz 1. Ebenso holte Anna Volks, die vom Leistungssport zurückgetreten ist, in der Frauenklasse den 1. Platz im Kugelstoßen mit 11,05 m. Im Diskuswettkampf der Frauen konnten die Vredenerinnen Anna Volks Platz 2 (31,03 m) und Nina Anschlag Platz 3 (25,48 m) des Siegertreppchens belegen. Platz 3 im Diskus der Männer holte sich Josef Volks, der sich zum Ende auf 37,97 m steigerte.

Nach einer mehrjährigen Wettkampfpause ging Jens Feßen-Fellsehr (Männer) erstmals wieder im Vredener Trikot über die 800 m auf die Bahn. Zufrieden mit seiner Zeit von 2:14,68 min belegte er Platz 4.Am Sonntag wurde der TV Vreden von zwei Athletinnen aus der U16 vertreten. Josefin Vogtt (W14) startete über die 100 m. Nachdem eine andere Athletin zunächst einen Fehlstart in ihrem Lauf verursachte, kam Vogtt beim zweiten Start nicht gut weg, musste mit 14,39 s hinter ihrer persönlichen Bestleistung bleiben und erreichte leider nicht das Finale. Zweite im Bunde war Christina Robert (W15). Im Diskus führte sie lange und wurde leider im letzten Wurf von ihrer Konkurrentin der Union Lüdinghausen übertrumpft. Das bedeutete Platz 2 mit einer tollen neuen persönlichen Bestweite von 21,15 m. Auch im Kugelstoßen erreichte Robert eine neue Bestleistung mit 8,80 m, damit konnte sie ebenfalls Platz 2 belegen. „Ich bin sehr zufrieden!“ kommentierte die junge Athletin ihre Leistungen und ersten Wettkampf seit fast einem Jahr.

Foto 1                                     Foto 2

hinten v.l.n.r.: Jonas Huning, Jens Feßen-Fellsehr,                    Christina Robert (links)

Josef Volks, Moritz Huning. Vorne v.l.n.r.: Anna Volks,

Nina Anschlag, Vanessa Keis